Kieler Strasse 31, 24340 Eckernförde

Altersweitsichtigkeit (Presbyopie)

Altersweitsichtigkeit (Presbyopie)

Bei der Altersweitsichtigkeit handelt es sich um ein nachlassen des Sehvermögens in der Nähe. Hier verändert sich nur die Elastizität der Linse. Von Geburt an, lässt die Linsenelastizität nach und macht meist ab Anfang des 40. Lebensjahres Probleme im Nahsehen. Kurzsichtige haben den Vorteil, das sie ihre Brille abnehmen können und das lesen ist deutlich einfacher. Das Handy oder das Buch muss weiter weg gehalten werden, um zu erkennen was da steht. Viele klagen auch über angestrengte Augen und ein anstengendes Sehen bei einem Bildschirmarbeitsplatz.
Hier ist es wichtig die genauen Werte zu ermitteln, welche für die Ferne gebraucht werden. Dann schliesst sich die Bestimmumg der Werte an, welche für die Nähe gebraucht werden. Wenn die Werte für die Ferne als auch für die Nähe ermittelt worden sind, können dann nach ihren Vorstellungen und Lebensumständen eine Brille oder Brillen hergestellt werden. Hier gibt es auch verschiedene Möglichkeiten: Gleitschtbrille, 1 Fern und 1 Lesebrille, 1 Bildschirmarbeitsplatzbrille, Kontaktlinsen mit unterschiedlichen Konzepten oder gar ein operativer Eingriff. Als Augenarzt, lasse ich mir natürlich die Zeit, sie unabhängig zu beraten, welche Brille oder Kontaktlinse, zu welchen Zweck und nach ihren Lebensumständen die Beste wäre.